Stöbern Sie durch unsere Angebote (8 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Optionsscheine
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch versucht dem Anleger einen Leitfaden zu geben, um im Dschungel der Optionsscheine die Orientierung nicht zu verlieren. Hierbei geht der Autor sowohl auf Risiken als auch Chancen von Optionsscheinen ein und erläutert an Beispielen, wie Optionsscheine mit Hilfe von Kennziffern objektiv und transparent analysiert werden können, um aus der Vielzahl der Optionsscheine den am besten Geeigneten zu finden. Auch zur Frage, welche Strategien bei einer Anlage in Optionsscheinen verfolgt werden können, bietet Götte reichhaltiges Material.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Erfolg mit Optionsscheinen
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Optionsscheine sind seit Jahren äußerst beliebt. Immer mehr Anleger erweben Optionsscheine, nachdem sie erste Börsenerfahrungen mit Aktien gesammelt haben. Denn die Gewinnchancen beim Optionsscheinhandel sind lukrativ. Dennoch basieren mögliche Fehlentscheidungen häufig auf Unwissenheit oder Unsicherheit. Und diese können vermieden werden. Dem Buch liegen zwei elementare Annahmen zugrunde: Zum einem geht der Autor davon aus, dass Privatanleger auch in Krisenzeiten nicht auf Anlagen verzichten sollten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Der Weg zum erfolgreichen Investment mit Option...
25,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Für viele Anleger stellen Optionsscheine ein Buch mit sieben Siegeln dar. Viele fragen sich beispielsweise: Wie und wo kann ich Optionsscheine kaufen bzw. verkaufen? Wo finde ich Informationen zu Optionsscheinen? Welche Risiken und Chancen gibt es? Welche sinnvollen Strategien kann ich anwenden? Nach welchen Kriterien werden Optionsscheine beurteilt? Was bedeuten die vielen griechischen Buchstaben, wie zum Beispiel Delta? Wie erstelle ich Kursprognosen? Bin ich überhaupt ein Anlegertyp für Optionsscheine? All diese Fragen beantwortet das vorliegende Buch und vieles mehr. Dieses Buch versucht, die Theorie der Optionsscheine besonders leicht verdaulich darzustellen. Aber trotzdem wird nicht auf Tiefgang bei den Ausführungen zu den einzelnen Aspekten der Optionsscheine verzichtet: Das Buch lässt keinen wichtigen Aspekt der Theorie der Optionsscheine aus. Dabei wird das Wissen der Optionsscheine in mehreren Lektionen vermittelt. Jede Lektion schließt mit einem Test ab, damit Sie als Leser sofort ihr erlerntes Wissen überprüfen bzw. vertiefen können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
Mehr Geld verdienen mit Optionsscheinen
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Heute sind die Chancen an der Börse zum Anlagegewinn unbegrenzt. Sie wollen deshalb keine Zeit mehr investieren, sondern endlich selber spektakuläre Renditen erzielen? Dann gibt es nur einen Weg, die Geldanlage in Optionsscheinen. Mehrere tausend Prozent Rendite innerhalb weniger Monate sind damit oft so gut wie Börsenalltag. Auf dem neuesten Stand, bietet Ihnen dieses Buch das alles entscheidende Wissen über die faszinierende und geldmultiplizierende Welt der Optionsscheine. Sie lesen leichtverständlich und lernen direkt gewinnbringend umsetzbar! Das sind die Themen: Mit dem Grundlagenteil über Optionsscheine legen Sie Ihr Fundament des Erfolges: Basispreis, Optionsfrist, Optionsverhältnis und Basispreis. Hier steht was Sie unbedingt wissen müssen! Mit dem Errechnen des wahren Wertes eines Scheines verdienen Sie am meisten. Was sind Aufgeld und Hebel ganz konkret, was bedeuten Gamma und Delta wirklich? Wie funktionieren Bewertungsmodelle, wie z.B. das von Black & Scholes ganz konkret? Welche Scheine gibt es überhaupt: vom Cool Warrant zum Power Warrant, uvm. Mit dem funktionalsten Strategie - Wissen der Extraklasse hebeln Sie Ihre Scheine nach ganz oben und schützen sich ganz nebenbei auch noch vor Verlusten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 14.12.2017
Zum Angebot
Depotabsicherung simplified
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Selbst langfristige Aktienstrategien schützen nicht vor Verlusten , wenn die Kursschwankungen hoch sind. Und ein Depot sollte auch einen Sommerurlaub gut überstehen. Die gute Nachricht ist: Anleger können sich mit wenig Aufwand schützen . ´´ Depotabsicherung ´´ heißt das Zauberwort. Mit Instrumenten wie Zertifikaten, Optionsscheinen oder ETFs lässt sich eine individuelle Absicherung zusammenstellen. Daniel Schütz, zertifizierter Technischer Analyst und Trader, erklärt die wichtigsten Instrumente zum Schutz des Portfolios vor Verlusten und zeigt, was Privatanleger von der Arbeit der Profis lernen können.

Anbieter: buecher.de
Stand: 23.11.2017
Zum Angebot
Börse für Einsteiger (eBook, ePUB)
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Sehr geehrte Damen und Herren, ganz Deutschland befindet sich zu Zeit im Börsenfieber ? jeder will Aktien kaufen, zu jeden Preis. Seit die Deutsche Telekom 1996 an die Börse ging, ist in Deutschland ein regelrechter Ansturm auf Aktien wie z.B.: Infinion - T-Online - Web.de - usw. ausgebrochen. Doch Vorsicht! Nicht für jeden ist die Börse geeignet, Neuemissionen und deren Erfolge in jüngster Vergangenheit, sind keine Garantie ? das die Gewinne bei jedem neuen Unternehmen an der Börse auch sofort ?sprudeln!? ? Wenn Sie zum ersten Mal an der Börse investieren möchten, benötigen Sie neben dem Spekulationskapital auch wichtiges Basisinformationen, die Ihnen die ersten Schritte zur erfolgreichen Anlage in Wertpapieren erleichtern. Und als erstes müssen Sie natürlich wissen, wie Sie ein Wertpapierdepot eröffnen, und wie Sie eine Kaufoder Verkaufsorder erteilen! Wir wollen Ihnen in unserem neuen Report, das nötige Basiswissen verschaffen, um erfolgreich an der Börse mit Aktien oder Optionsscheinen ? etc. zu handeln, und die ersten Gewinne einfahren zu können!

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.12.2017
Zum Angebot
Die Kunst der Spekulation
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Buch ist nützlich für alle, die auf einfache und direkte Weise an den Finanzmärkten Geld verdienen wollen. Die vom Autor entwickelten und erfolgreich erprobten Methoden sind neu und schnell erlernbar. Wirtschaftswissen wird ebenso wenig benötigt, wie Kenntnisse der Technischen Analyse. Geometrische Kursprognose arbeitet rein visuell. Sie dient als Einstieg und Übergang zum rein intuitiven Handeln und erfordert keinerlei mathematisches Vorwissen. Wer sich gleich der höchsten Stufe widmen will, dem Handeln gemäß seiner Intuition, kann die Geometrie überspringen oder sie ergänzend nutzen. Neueinsteiger, versierte Anleger, Trader, Berater oder Börsenprofis in den Banken, können sich gleichermaßen in die Besonderheiten verschiedener Handelsinstrumente vertiefen, sei es Forex, CFD, Futures, Optionen, Optionsscheine, Binäre Optionen oder Spread Betting. Das Buch erklärt verständlich deren Funktionsweisen und zeigt Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten, Vorzüge und Nachteile auf und beschäftigt sich auch mit den verschiedenen Arten der Manipulationsmöglichkeiten. Aus diesem Grund sind auf dem amerikanischen Sektor viele der in Europa zugelassenen Derivate gar verboten.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.12.2017
Zum Angebot
Asset Allocation (eBook, PDF)
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

1. Glauben Sie an Zauberformeln? Die überwiegende Mehrheit der Deutschen glaubt offensichtlich nicht an Zauberformeln, wenn es ans Geldanlegen geht. In repräsentativen Umfragen ist bei knapp 50 Prozent der Befragten die beliebteste Sparform das klassische Sparkonto, gefolgt von Bausparverträgen (35 Prozent) und Lebensversicherungen (31 Prozent). Aktien und Fonds liegen mit 22 Prozent weit abgeschlagen auf dem letzten Rang. Dabei zieht sich die Beliebtheit des Sparkontos durch alle Altersklassen und Einkommensschichten. Zwar ist das Sparkonto als beliebteste Anlageform auch besonders sicher und gut gegen Finanz- und sonstige Krisen gewappnet, doch verschenken Privatanleger durch einseitiges, risikoscheues und teilweise auch uninformiertes Anlageverhalten wertvolle Renditepunkte. Auf der anderen Seite stehen oft renditeorientierte Anleger, die im Do-it-yourself-Verfahren an den Börsen auf Trends, Gewinneraktien und Gewinnerstrategien setzen, dabei aber langfristig ebenfalls viel zu wenig Rendite im Verhältnis zu den eingegangenen Risiken erzielen. Asset Allocation als Investitionsansatz führt grundsätzlich zu einer Verbesserung der Anlagesituation - und dies trotz höchst unterschiedlicher Vorstellungen und Wünsche der verschiedenen Anlegertypen. Natürlich eignet sich der Ansatz auch für jene Anlegergruppe, die erstmalig über größere Anlagebeträge verfügt, sei es durch Erbschaft oder den erfolgreichen Berufseinstieg. 1.1 Pleiten, Pech und Pannen - aus fremden Fehlern lernen Nach unserer Auffassung gibt es in Deutschland drei typische Gruppen von Privatanlegern, für die das Konzept der Asset Allocation zu einer deutlichen Verbesserung der Anlagesituation führt: Übertrieben risikofreudige, spekulative Anleger stellen üblicherweise die Rendite in den Vordergrund ihrer Investitionsentscheidungen. Häufig studieren diese Anleger mit großem Aufwand einschlägige Bücher und Fachzeitschriften zur besten Aktienauswahl oder Aktienstrategie und wenden dieses Wissen auch konsequent an: In typischen spekulativen Depots finden sich Aktienanteile von bis zu 100 Prozent. Stabilisierende Faktoren für das Depot wie Anleihen werden von renditeorientierten Anlegern in guten Börsenzeiten als lästige Renditebremse empfunden, in schlechten Börsenzeiten greifen spekulative Anleger am liebsten zu den Absicherungsinstrumenten der Profis, zu Optionsscheinen und Short-Zertifikaten. Die Aktienauswahl folgt oft den Wachstumsfantasien der Analysten und Börsengurus. Statt breiter Indizes halten spekulative Anleger nur wenige Einzelwerte im Depot, zumeist Aktien, die sie für unterbewertet oder aus anderen Gründen für einen Geheimtipp halten. Manchmal konzentrieren sich diese Anleger auch auf Aktien des eigenen Arbeitgebers oder der eigenen Branche, da sie sich hier besonders gut auskennen und über ´´Insiderwissen´´ verfügen. Andere spekulative Anleger engagieren sich getreu dem Börsenmotto ´´The trend is your friend´´ in Wachstumssektoren wie Solarenergie, Telekommunikation oder Internet, aber auch in den exotischen Aktienmärkten der Ukraine oder Vietnams. Allen diesen Strategien ist gemeinsam, dass sie reine Schönwetterstrategien und damit höchstens kurzfristig erfolgreich sind. Immer wieder kippt ein angeblich stabiler Trend oder sinkt der Börsenstern eines hochgelobten Unternehmens, einer Branche oder eines aufstrebenden Landes schneller, als man die jeweiligen Aktien abstoßen kann. So stieg der Aktienkurs der Deutschen Telekom in den Sturm- und Drang-Jahren nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes von 14 Euro im Jahre 1999 auf 103 Euro im März 2000, um nach dem Platzen der Internetblase schließlich im September 2002 ein Tief bei 8,42 Euro zu markieren. Höchststand seither knapp unter 16 Euro. Schlimmer noch erging es spekulativen Investoren, die auf Geheimtipps bekannter Börsenzeitschriften setzten. Hier wurden kleine, marktenge Werte oder Börsengänge als heiße Tipps empfohlen. Was die Käufer nicht wussten: Die Initiatoren des Hype hatten sich bereits vorab mit diesen Aktien eingedeckt und verkauften sie mit großen Gewinnen, als sich die Privatanleger auf diese Werte stürzten und die Kurse nach oben trieben. Nach sehr kurzer Zeit mussten dann die spekulativen Privatanleger feststellen, dass die angeblichen Geheimtipps nichts anderes als kleine erfolglose Unternehmen waren, und blieben auf ihren teuer bezahlten Aktien sitzen oder konnten sie für wenige Cent verkaufen. Aber auch Modethemen sind oft problematisch. Fonds zum Thema

Anbieter: buecher.de
Stand: 30.11.2017
Zum Angebot